Willkommen im Cinema Paradiso in Bargteheide

Vom Bundesminister für Kultur und Medien sowie dem Land Schleswig-Holstein jährlich ausgezeichnet für ein hervorragendes Jahresfilm- und Kurzfilmprogramm!




Kino-Champions 2011: Mychael Berg, Hans-Peter Jansen, Jan Marc Maier (v.l. - Foto: VdF e.V. Berlin, 24.11.2011: Der Verband der Filmverleiher e.V. verleiht den Kino-Champion 2011 an Jan Marc Maier und Hans-Peter Jansen.

Di. 16.9.2014 - 14:30 Uhr DER BESONDERE FILM

Heute im Programm
Dienstag

02

September
DIE GELIEBTEN SCHWESTERN

17:15: DIE GELIEBTEN SCHWESTERN

D 14
R: Dominik Graf D: Florian Stetter, Henriette Confurius, Hannah Herzsprung
ab 6 J. / 139 Min.
Fenster schließen

DIE GELIEBTEN SCHWESTERN

DIE GELIEBTEN SCHWESTERN
D 14
R: Dominik Graf D: Florian Stetter, Henriette Confurius, Hannah Herzsprung
ab 6 J. / 139 Min.
Friedrich Schiller verbringt den Sommer 1788 in Rudolstadt an der Saale, auf Einladung der jungen Caroline von Beulwitz. Die unglücklich verheiratete Frau ist wie ihre Schwester Charlotte von Lengefeld verliebt in Schiller, der die Gefühle der beiden erwidert. Die Schwestern beschließen, ihre Dreiecksbeziehung zu retten, indem Charlotte Schiller heiratet. Nach der Hochzeit 1790 in Jena bricht Caroline den Kontakt zum Ehepaar dann aber doch aus Gewissensgründen ab. Wenige Jahre später ruft Charlotte sie wieder zu sich. Caroline bleibt und Schiller hilft ihr, anonym einen Roman zu veröffentlichen. Dann aber erwartet sie ein Kind.
MONSIEUR CLAUDE UND SEINE TÖCHTER

20:15: MONSIEUR CLAUDE UND SEINE TÖCHTER

F 14
R: Philippe de Chauveron D: Christian Clavier, Chantal Lauby
ab 0 J. / 97 Min.
Fenster schließen

MONSIEUR CLAUDE UND SEINE TÖCHTER

MONSIEUR CLAUDE UND SEINE TÖCHTER
F 14
R: Philippe de Chauveron D: Christian Clavier, Chantal Lauby
ab 0 J. / 97 Min.
Claude Verneuil und seine Frau Marie sind mit den Nerven am Ende: Mit einem muslimischen, einem jüdischen und einem chinesischen Schwiegersohn scheint ihr Traum von einem harmonischen Familienleben geplatzt. Die Rücksichtnahme auf andere Sitten geht vor allem Claude entschieden zu weit. An Weihnachten aber schart Marie die Familie erneut um sich und alle geben sich Mühe, friedlich und tolerant zu sein. Claude und Marie hoffen, dass wenigstens die jüngste Tochter Laure einen französischen Katholiken heiraten wird. Wenig später stellt sie ihnen einen Verlobten mit der richtigen Konfession vor: Es ist der Afrikaner Charles.